Box und Dropbox vor dem aus?

Test der Macht von Amazon? Erste Anzeichen dafür was uns blühen wird wenn einzelne Firmen zu groß werden. Oder Angst vor Google und Apple? Ab dem 29. Oktober verbietet Amazon seinen Händlern, über Amazon Chromecast und Apple TV zu verkaufen. Das vorgegebene blabla ist „um eine Verwirrung bei Verbrauchern zu vermeiden“. So sind künftig nur noch Streaming-Geräte im Angebot erlaubt, die auch das hauseigene Amazon Prime Video unterstützen.

Wenn Amazon seine Marktmacht weiter ausbaut, so stehen auch die Cloudspeicher Dropbox und Box vor dem aus: Schließlich gibt es zu Dropbox und Box auch ein Konkurrenzangebot von Amazon: Das Amazon Cloud Drive.

Soweit auf den ersten Blick nicht schlimm, nur: Sowohl Box als auch Dropbox betreiben keine eigene Hardware-Infrastruktur, sondern setzen ausschließlich auf Server von Amazon (Amazon S3). Und da sowohl Dropbox als auch Box (natürlich) keine Integration der Amazon Cloud Drive bieten, kann bei einer konsequenten Weiterführung der Produktstrategie von Amazon dies ziemlich schnell das Aus der beliebten Cloudspeicher Dropbox und Box bedeuten…