Host Europe und Domainfactory in Frankreich

Unerwartete Nachricht gab es die letzten Tage von Domainfactory und Host Europe: Bisher betrieben die beiden Provider ihre Rechenzentren in München bzw. Köln, doch damit ist bald Schluss: Im nächsten halben Jahr werden sowohl Domainfactory als auch Host Europe ihre Server nach Straßburg in Frankreich umziehen.

Kein Sonderkündigungsrecht

Perfide dabei: Domainfactory warb bis vor kurzem immer mit dem Slogan ‚Hosting made in Germany‘. Trotz des Umzugs nach Frankreich soll es aber kein Sonderkündigungsrecht für laufende Verträge geben. Laut Domainfactory gibt es die Erklärung: „Da sich an der Leistungserbringung nicht ändert, gilt das Sonderkündigungsrecht nicht“

Update 16.11.2015: Scheinbar ist sich Hosteurope selbst bewusst, dass die Sache mit der sich nicht ändernden Leistungserbringung nicht stimmt. So bewirbt Host Europe die eigenen Shared-Hosting-Angebote, welche in Köln bleiben, mit:

100% deutscher Datenschutz
Wir hosten Ihre Daten nach höchsten Sicherheits-Standards und deutschen Datenschutzbestimmungen.
Hosting nach deutschem Datenschutz

Bei den Server-Angeboten, welche nach Frankreich transferiert werden, fehlt dieser Hinweis aber nun.

Datenschutz bei Domainfactory und Host Europe?

Perfide und schlimm dabei: In Frankreich gelten ganz andere Datenschutzgesetze als in Deutschland. So gibt es etwa eine Verpflichtung der Provider, Black Boxen in ihren Rechenzentren aufzustellen: Diese können Kommunikationsmetadaten mitschneiden und mit vorher eingestellten Filtern nach „auffälligen“ Mustern suchen. Dazu kommt die Berechtigung, Keylogger auf Rechnern zu installieren (mehr darüber bei netzpolitik.org). Die Hoster bestreiten zwar das sich für Kunden etwas ändert, aber allein nach der französischen Gesetzeslage ist diese Aussage in meinen Augen nicht haltbar.

Was tun?

Bisher waren Host Europe sowie Domainfactory die beiden Provider meiner Wahl: Sie boten gute Produkte bei einem guten Preis-Leistung-Verhältnis, und die Hotline war bei beiden hervorragend kompetent und stets sehr schnell erreichbar.

Daher fällt es mir schwer, aber: Nach momentanen Erkenntnisstand kann ich sowohl Domainfactory als auch von Host Europe abraten. Nicht, weil ich befürchte dass sich ihre Leistung verschlechtert, sondern allein wegen der Gesetze in Frankreich.

Auch wenn sie lediglich Web-Präsenzen bei Host Europe bzw. Domainfactory betreiben, welche sowieso öffentlich sind: Sie sollten bedenken dass z.B. ihre E-Mails welche über ihre Domains laufen quasi nicht mehr geschützt sind. Sollten sie andere Dienste wie z.B. ein CMS-System oder Daten (z.B. über OwnCloud) auf ihren Servern betreiben, so kann ich zu einem Umzug nur dringend raten.

Service für Kunden von protoSTERN

Sollten sie Kunde von protoSTERN sein und ihre Domain auf einem Server von Host Europe oder Domainfactory laufen, so können so trotz des ausbleibenden Sonderkündigungsrechts ohne Mehrkosten auf einen deutschen Hoster wechseln. Der Umzug inkl. aller Anpassungen wird von protoSTERN kostenlos übernommen.

Hintergrund

Eigentümer der Host Europe Group ist Cinven, ein britisches Private-Equity-Unternehmen. Seit Cinven 2013 Host Europe aufgekauft hat, betreibt es eine exzessive Übernahme-Politik: So wurde 2013 domainfactory aufgekauft, ebenfalls gehören unter anderem die Marken Server4you, Plusserver oder Serverloft seit 2014 zu der Host Europe Group.

In Straßburg gibt es den Serverstandort ‚datadock‘, dieser wurde von Intergenia, dem früheren Besitzer von Plusserver errichtet. Da Host Europe Intergenia übernahm nutzt der Konzern nun freie Kapazitäten für seine anderen Marken.