Googles neuer Ranking-Faktor mobile-friendly

Ist ihre Homepage mobil optimiert? Nein? Dann wird ihre Seite seit heute abgestraft und erhält ein schlechteres Ranking von mobilen Geräten im Google-Index. Google selbst
spricht sogar von signifikaten Auswirkungen auf die Suchergebnisse.

Der neue Ranking-Faktor für die mobile Suche lässt Webseiten, die auf Smartphones und Tablets sich nicht gut darstellen lassen, schlechter ranken bei der mobilen Googlesuche. Der Grund ist ein einfacher: Google ist bemüht, stets die passendsten Suchergebnisse zu liefern, und auf mobilen Devices sind dies eben für solch Geräte optimierte Seiten.

Der Suchalgorhythmus von Google setzt sich bekanntermaßen aus vielen Faktoren zusammen. Altbekannte wie z.B. eingehende Links auf die Webseite oder Schlüsselwörter (bekannt als Panda und Penguin-Algorhythmus); relativ neu ist zB die Ladegeschwindigkeit.
Nun gesellt sich ein weiterer Faktor dazu: Die Mobilfreundlichkeit einer Webseite. Dies betrifft (momentan?) aber nur die mobile Suche, Suchanfragen von normalen PCs bleiben vom Ranking so wie sie sind.

Was passiert:

bei der mobilen Suche werden solche Seiten im Suchindex viel weiter hinten landen. Und jeder Rangverlust, möglicherweise sogar auf viele Seiten später als jetzt, wirkt sich natürlich enorm auf die Anzahl der von Google zugeführten Besucher aus.  Je stärker die Seite von mobilen Geräten aus auf Google gesucht wird, desto dringender ist der Handlungsbedarf.

Welche Kritierien gelten?

  • Kein Inhalt der mobil nicht angezeigt werden kann, z.B. Flash. Dabei achten dass zB auch Anzeigen von Anzeige-kunden Flash beinhalten kann und so die Seite abgestraft wird.
  • Text sollte ohne zoomen lesbar sein
  • Nutzer sollte nicht horizontal scrollen müssen, d.h. die Breite der Seite soll nicht breiter als die Anzeigefläche (Viewport) des Gerätes sein
  • Bei Hyperlinks auf genug Abstand und Freiräume achten, so dass sie auch mit den Fingern ausgewählt werden können, ohne das versehentlich ein falscher Link berührt wird.

Was ist zu tun?
Ganz einfach als ersten Schritt –  nachschauen was Google sagt:
https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/

Test auf Optimierung für Mobilgeräte

Test auf Optimierung für Mobilgeräte

Zeigt Google wie hier ein grünes ok an, so ist alles bestens. Ansonsten wird ihnen gesagt, woran sich Google stört.

In diesem Fall ist es hilfreich zu wissen, inwiefern es sich auswirkt: Am schnellsten lässt sich das mit Google Analystics kontrollieren, ob es Traffic-Verluste seit dem 21. April gibt.

Webseiten an die neuen Gegebenheiten anpassen ist glücklicherweise viel einfacher als bei vielen andern Ranging-Faktoren bei Google. Den bei dem mobilefriendly-Faktor handelt es sich nicht um einen ominösen schwer zu durchschauenden Wert, der die Suchposition irgendwie beeinflusst. Es handelt sich einfach um ein einfaches ja/nein. Entweder die Seite ist optimiert, alles bestens. Oder Google stört sich an der Seite, dann sollte dringend nachgebessert werden.

Übrigens reicht es nicht, auf die schnelle eine mobil optimierte Landing-Page vorne weg zu schalten, und den Rest der Homepage nicht zu optimieren. Google wertet die komplette Homepage als Ranking-Kriterium