WordPress installation im Untervereichnis ändern

Es gibt viele Gründe, WordPress nicht im Hauptverzeichnis zu installieren. Sei es um eine bestehende Web-Präsenz nicht offline nehmen zu müssen, solange die neue Seite mit WordPress aufgebaut wird. Oder um im einen Unterverzeichnis eine Test-Installation zu betreiben, um Theme und Module zu probieren.

Wer jetzt aber denkt das es reicht, die WordPress-Dateien einfach mit einem FTP-Programm von dem Unterverzeichnis ins Hauptverzeichnis zu kopieren reicht, der irrt leider. Viele viele HowTo’s finden sich, aber die meisten sind alles andere als trival.

Dabei gibt es eine Möglichkeit. Eine ganz trivale sogar: Man lässt die WordPress-Installation einfach im Unterverzeichnis wie sie ist und verschiebt nur die index.php in das Hauptverzeichnis der Domain. Diese macht nämlich nichts anderes, als eine andere Datei aufzurufen.

Das ganze ist innerhalb von nicht einmal fünf Minuten erledigt:

  1. Kopieren der index.php aus dem WordPress-Verzeichnis in das Domain-Verzeichnis
  2. Diese editieren und den korrekten Pfad eintragen:
    <?php
    /**.. */
    define('WP_USE_THEMES', true);
    /** Loads the WordPress Environment and Template */
    statt vorher :
    require( dirname( __FILE__ ) . '/wp-blog-header.php' );
    nun (angenommen wordpress befindet sich im Unterverzeichnis /wp in der Domain):
    require('./wp/wp-blog-header.php' );
  3. In WordPress unter Einstellungen / Allgemein:
    WordPress-Adresse (URL): domain.de/wordpress-pfad
    Seiten-Adresse (URL): domain.de

Und schon ist die WordPress-Seite über die Domain aufrufbar, obwohl sie in einem beliebigen Unterverzeichnis ist.

Um unter SEO-Gesichtspunkten Duplicate Content zu vermeiden kann man die index.php in dem WordPress-Verzeichnis danach auch löschen.

Kommentar hinterlassen