Google Plus stirbt …

Gehört es zu den Social-Media-Aufgaben in ihrem Betrieb, Google Plus zu pflegen? Oder raten ihnen teuer bezahlte SEO-Argenturen zu einem Google+ Profil, welches natürlich die Agentur bespielt und sich für teures Geld bezahlen lässt? Sparen sie sich die Ausgaben, denn Google Plus stirbt nach meinem Empfinden einen immer schnellereren Tod.

Dass Google Plus nie der Renner und das Netzwerk war, welches Facebook konkurrenz bietet, war eigentlich schon jeden klar. Dennoch hat sich das Netzwerk gerade in der Technik-Szene einen recht guten Ruf erarbeitet, da doch viele fundierte Artikel darüber erschienen sind.

Doch es mehren sich die Anzeichen, dass Google Plus schneller stirbt als angenommen. Wurde immer gemutmaßt, dass ein Vorzeigeprojekt wie Google Plus nicht eingestampft wird, sieht es danach meiner Meinung nach gerade danach aus.

So wechselte der zuständige Manager bei Google schon vor längerer Zeit das Ressort. Dann wurde Google-Fotos aus der Google+ App heraus gelöst und als eigene App unter Android (Googles Betriebssystem) implementiert. Nun lockert Google auch noch die Bedingungen für Dritthersteller: Musste bis jetzt die Google Plus-App auf Android-Geräten vorinstalliert sein, so fällt diese Pflicht jetzt weg. So wird z.B. das neue Samsung Galaxy Note 5 schon ohne Google Plus App ausgeliefert.

In meinen Augen immer mehr Anzeichen, das Google Plus stirbt. Kümmern sie sich als Geschäftsinhaber um einen stimmigen Google MyBusiness Account, diese Zeit ist wesentlich sinnvoller investiert.

Update 17.09.15: Es geht schneller als erwartet, aus den Suchergebnislisten (SERPs) bei Google sind die Verweise auf Google Plus sowie die Bewertungen verschwunden. Und dies nicht nur bei allgemeinen Suchanfragen, sondern auch bei einer Suche nach einem bestimmten Geschäft.

Update 16.11.15: Nun hat es auch die Profildaten im eigenen Google+-Profil erwischt. Diese werden durch die neue Seite aboutme.google.com verwaltet